Gemeinschaft
Jungschi

Was ist Chrischona?

Unser Herz schlägt für Christus, der durch seinen Tod uns Menschen mit Gott versöhnt hat. Ebenso für seine einzigartige frohmachende Botschaft! Und es schlägt für unsere Welt, an der wir die empfangene Liebe und Barmherzigkeit dienend und praktisch weitergeben.

Obwohl die älteste evangelische Freikirche in Stäfa, ist unsere Gemeinde frisch, generationenübergreifend, lebendig und vorwärtsorientiert in Bewegung. Mit wachem Geist stellt sie sich den Herausforderungen unserer Gesellschaft und bringt sich positiv ein. Unsere Kirche soll ein Ort sein, wo Menschen sich angenommen fühlen und Heimat finden.

Mit knapp hundert weiteren Gemeinden in drei Sprachregionen der Schweiz gehören wir zum Verein Chrischona Schweiz.

Mit anderen Kirchen sind wir in der Evangelischen Allianz (SEA) verbunden. Und im Verband Evangelischer Freikirchen und Gemeinschaften (VFG) gehören wir als Chrischona zu den grösseren evangelischen Freikirchen.

Was wir wollen

Menschen sollen bei uns Gott kennenlernen. Seine bedingungslose Liebe empfangen. Sich ihm anvertrauen und ein neues Leben durch Christus geschenkt bekommen. Und noch etwas: „In dir steckt mehr als du denkst – entdecke dein Potenzial“. Gott möchte aus jedem Leben etwas machen. Wir helfen, Gaben zu herauszufinden und zu fördern. Gott schreibt Geschichte mit einfachen Menschen. wir sollen Mitgestalter unserer Welt sein. Wir übernehmen Verantwortung und tun Gutes in unserem Ort, wo wir wohnen.

Wie kann ich ein Teil der Geschichte werden?

Du kommst einfach und merkst dann, ob es etwas für dich ist oder nicht. Du bist herz-lich willkommen! Für Fragen sind wir offen. Falls es dir bei uns gefällt und du auch Freude hast ein Christ zu werden, ist das eigentlich nicht schwer. Es braucht eine Entscheidung, die häufig erst reifen und wachsen muss.

Wie finanziert sich die Chrischona-Gemeinde Stäfa?

Wir sind eine staatsunabhängige evangelische Freikirche. Die Kosten unserer Gemeindearbeit wird ausschliesslich durch freiwillige Spenden der Mitglieder und Besucher finanziert.

In unserem Gemeindebrief informieren wir regelmässig über den Stand der Finanzen. Die Mitgliederversammlung der Gemeinde genehmigt jährlich das Gemeindebudget und die Jahresrechnung.